Thai

Körper:

Die Thaikatze ist eine mittelgroße Katze von robustem, aber elegantem Typ, rundlicher Statur, guter Muskulatur und exzellent proportioniert. Das Rückenprofil hat eine sehr leichte Kurve vom Brustkorb bis hinauf zum Steiß. Der Nacken ist mittel bis kurz in der Länge, muskulös und kräftig. Die Beine sind muskulös und in der Länge gut zum Körper proportioniert. Die Pfoten sind leicht abgerundet. Der Schwanz ist von mittlerer Länge, in guter Proportion zum Körper, etwas breiter an der Basis und dann spitz zulaufend.


Kopf:

Die Thai hat einen schön gerundeten Kopf, der von keiner Seite flach oder eingefallen sein darf. Stirn, Wangen und Profil haben kräftige Konturen. Im Profil befindet sich eine sanfte, konvexe Kurve, bei den Augen hat das Oberlid die Form einer vollen, runden Kurve. Die Augen sind mandelförmig. von mittlerer Größe mit weitem Augenabstand. Die Augen sollten ein klares, leuchtendes, tiefes Blau haben. Die Nase hat eine leichte Einbuchtung, die sich vorzugsweise in Augenhöhe befindet, nicht unterhalb der Augenlieder. Ein Stop ist nicht erlaubt. Die Schnauze ist leicht gerundet, klar und wohlproportioniert. Sie ist exzellent entwickelt, sodaß sich die runden Kurven des Kopfes hervorheben. Kinn und Nasenspiegel bilden eine gerade Linie.


Fell:

Das Fell sollte fest anliegen, aber nicht flach. Die Farbe ist gleichmäßig, leichte Schattierungen auf den Flanken sind erlaubt. Ein guter Kontrast zwischen Pointfarbe und Körper ist erwünscht. Die Abzeichen sollen in der Farbe so einheitlich wie möglich sein. Die Maske ist durch Farbspuren mit den Ohren verbunden und sie bedeckt das ganze Gesicht, auch die Schnurrhaarkissen. Sie darf sich nicht über den Hinterkopf erstrecken.


Farben:

Die ursprünglichen Felltöne der Thaikatze sind: Seal-, blue-, chocolate- und lilac-Point. Inzwischen sind auch red- und cream-point sehr beliebt. seal-, blue-, chocolate- und lilac-Point kommen auch bei den Tortie- und Tortie-Tabby Katzen vor. Bei diesen Katzen handelt es sich vorwiegend um weibliche Tiere.