Cymric

Körper:

Mit Ausnahme der Felllänge ist der Zuchtstandard der Cymric absolut identisch mit der Manx. Die Cymric ist eine kräftige, mittelgroße Katze mit kräftigem Knochenbau, die einen runden und kompakten Eindruck macht. Die Hinterbeine sind deutlich länger als die Vorderbeine, sodaß der Rücken leicht nach oben gewölbt ist. Man unterscheidet bei dieser Rasse fünf verschiedenen Schwanzlängen. Die schwanzlose Cymric wird als Rumpy bezeichnet. Die Riser (oder Rumpyriser) ist eine Katze mit höchstens der Steißbeinwirbeln (entspricht dem Schwanzfortsatz oder dem Steißbein beim Menschen) und keinen Schwanzwirbeln. Die Stumpy weist einen kurzen Stummelschwanz auf, während die Longy eine Cymric-Katze mit einem Schwanz ist, der zwar normal aussieht, aber unnatürlich kurz ist. Die Tailed ist die einzige Variante mit einem normal langen Schwanz. Die ersten drei mehr oder weniger schwanzlosen Varietäten werden auf Ausstellungen gezeigt, die beiden letzten werden hingegen nur für Zuchtzwecke verwendet, sofern sie einen guten Typ aufweisen.


Kopf:

Der Kopf ist rund, mit einer mittellangen Nase ohne Stopp. Die Ohren sind nicht allzu hoch angesetzt, am Ansatz breit sowie offen und leicht nach außen gedreht. Die Augen sind groß und rund.


Fell:

Die Cymric hat ein halblanges, doppeltes Fell, das sich sehr weich, dick und elastisch anfühlt.


Farben:

Cymric werden nur in den natürlichen Farben der „Bauernkatzen“ gezüchtet, in den Farben also, die man auch bei der gewöhnlichen europäischen Hauskatze findet. Gängige Farben sind rot, schwarz und blau, möglicherweise mit einem Tabbymuster und mit weißen Flecken, sowie reines weiß. Alle Augenfarben sind erlaubt.


Charakter:

Cymric-Katzen weisen die gleichen Charakterzüge auf, wie die Manxkatzen. Sie sind freundliche, anhängliche und sehr ruhige Katzen, die stets ein Gefühl von Ruhe und Frieden verbreiten. Sie sind sehr zutraulich und vertragen sich gut mit anderen Artgenossen, sowie mit Hunden. Man kann einer Cymric-Katze schnell beibringen Papierkügelchen zu apportieren oder an der Leine zu laufen. Trotz ihres ruhigen und sanften Naturells sind Cymric-Katzen außerordentlich verspielte Tiere, die diese Eigenschaft auch mit zunehmendem Alter nicht verlieren. Im Umgang mit Kindern treten keinerlei Probleme auf, da sich die Katzen in einer hektischen Situation an einen ruhigen Ort zurückziehen und nur im äußersten Notfall von ihren Krallen Gebrauch machen. Trotz des fehlenden Schwanzes kann die Cymric ausgezeichnet springen und klettern, obwohl häufig angenommen wird, dass Katzen unbedingt einen Schwanz zum Steuern brauchen. Die Cymric ist eine Rasse, die bei guter Pflege sehr alt werden kann.


Anmerkung:

Diese Rasse steht auf der Index-Liste (§11b)

Rasse_Cymric_Bild1.jpg